Navigation
Offene Stellen 089 18 35 11

Wurden bei Ihnen Drusen festgestellt?

vom 18. November 2020

Seit diesem Herbst bietet das Augenzentrum Nymphenburger Höfe als erste Praxis im süddeutschen Raum mit dem VALEDA Light Delivery System einen neuartigen Therapieansatz für Patient*innen mit beginnender trockener Makuladegeneration.

Die altersbedingte Makuladegeneration (AMD) ist eine Erkrankung der Stelle des schärfsten Sehens, der sogenannten Makula. AMD ist die häufigste Netzhauterkrankung im Alter. In Deutschland leben ca. 4 Millionen Betroffene. Diese nehmen im Alltag in der Regel wellige oder verzerrte Linien wahr. Im weiteren Verlauf kann verschwommenes bzw. unscharfes Sehen hinzukommen. Die Fähigkeit zu lesen und Gesichter zu erkennen nimmt fortlaufend ab und kann in der Spätphase der Erkrankung ganz verloren gehen.

In der Regel erkranken beide Augen an der trockenen AMD, jedoch kann der Sehverlust anfangs auf einem Auge spürbarer sein. Solange nur ein Auge betroffen ist, werden die Veränderungen oft nicht bemerkt, da das gesunde bzw. weniger betroffene Auge die Sehleistung übernimmt.

85% der AMD-Patient*innen leiden unter der trockenen Form der Makuladegeneration. In deren Frühphase entstehen kleine, gelbliche Ablagerungen unter der Netzhaut, die als Drusen bezeichnet werden. Hierbei handelt es sich um Abbauprodukte aus dem Seh-Stoffwechsel, die nicht mehr ausreichend abtransportiert werden können. Drusen verursachen die von Betroffenen oftmals wahrgenommenen Wellenlinien (sog. Metamorphopsien).

Das VALEDA Light Delivery System ist die erste zugelassene Behandlung bei trockener Makuladegeneration mit Photobiomodulation. Durch den Einsatz spezifischer Lichtwellenlängen können Drusen verringert und so die Sehleistung gesteigert werden. Das größte Erfolgspotential weisen Patient*innen im frühen Stadium der trockenen AMD auf.

Die Behandlung mit dem VALEDA Light Delivery System verläuft beschwerdefrei und ist ohne bekannte Nebenwirkungen. Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin in unserer privatärztlichen Sprechstunde bei Prof. Dr. med. Michael Koss.

Der Augenarzt und -chirurg Dr. Carlos Orduna Magán, ärztlicher Leiter der Clínica Oftalmología Orduna in Spanien, behandelte bereits rund 200 AMD-Patienten mit dem  VALEDA Light Delivery System. Laut Dr. Orduna Magán seien die Ergebnisse sehr vielversprechend. Vor allem bei Patienten mit der Frühform der trockenen Makuladegeneration käme es durch die Therapie zu einer merklichen Steigerung der Lebensqualität.

Sehen Sie ein Interview mit Herrn Dr. Carlos Orduna Magán, in dem er seine Erfahrungen mit dem VALEDA Light Delivery System teilt: