Google+

Ablauf einer Linsenimplantation

Bild: Oculentis

Bild: Oculentis

Wie auch bei der Femto-LASIK und der PRK führen wir vor einer Behandlung sorgfältige Voruntersuchungen durch, um sicherzustellen, dass eine Implantation das für sie geeignete Verfahren ist. Die Befunde dienen als Grundlage für die Berechnung und Herstellung ihrer individuellen Kunstlinse. Daher liegen normalerweise etwa 6 Wochen zwischen der Untersuchung und der Behandlung.

Linsenimplantationen gehören in Deutschland schon lange zu den Routinemethoden der Augenmedizin. Die Behandlungen an beiden Augen finden gewöhnlich im Abstand von wenigen Tagen statt, wobei die einzelnen Eingriffe ambulant durchgeführt werden und nur etwa 10 bis 20 Minuten dauern. Dank örtlicher Betäubung ist die Behandlung absolut schmerzfrei.

Die Behandlungsschritte:

Der Effekt des Eingriffs zeigt sich bereits nach wenigen Stunden: Ihre Sehkraft erhöht sich stetig, schon nach wenigen Tagen können Sie wieder Autofahren. Lediglich eine erhöhte Lichtempfindlichkeit kann in den ersten Wochen nach der Behandlung auftreten.

Sie erhalten von uns einen leichten Verband. Wenn wir diesen bei der Nachuntersuchung am nächsten Morgen abnehmen, können Sie bereits feststellen, dass sich ihr Sehvermögen deutlich verbessert hat. In manchen Fällen kann es auch einige Tage dauern, bis sich die optimale Sehleistung einstellt.

Unsere Augenärzte werden Ihnen Anweisungen für die ersten Tage nach der Operation geben. Wenn Sie sie befolgen, haben Sie nach zwei Wochen mit keinerlei Einschränkungen mehr zu rechnen.

Kontakt Eignungscheck Infoabend
Back to Top