Google+

Untersuchung bei grünem Star

Augenärztin mit Patient - Diagnostik_Grüner_StarBeim grünen Star treten bei nicht ausreichender Therapie immer weiter fortschreitende Schädigungen am Sehnerven und an der inneren Nervenfaserschicht der Netzhaut auf. Diese Schädigungen zeigen sich in typischen Veränderungen und können mit genauen Vermessungen des Sehnerven mit Hilfe des Heidelberger Retina Tomografen (HRT) oder des optischen Cohärenztomogramms (OCT) dargestellt werden. Beide Untersuchungsverfahren können eine wichtige Ergänzung zueinander darstellen.
Diese Untersuchungen sind sehr wichtig zum einen zur Erstdiagnostik eines grünen Stars und zum anderen auch zur Beobachtung und zur Therapiebeurteilung während des Krankheitsverlaufes.

Bei Patienten mit grünem Star sollten die Untersuchungen in ca. 1/2 – 1-jährigem Abstand erfolgen.

Diese Untersuchungen sind nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung und müssen deshalb vom Arzt als privatärztliche Leistung nach der GOÄ berechnet werden.

Kontakt Eignungscheck Infoabend
Back to Top